Zum Inhalt der Seite springen
SucheMeine vh0

Kommunikation & Rhetorik

Systemisches Konsensieren

Dozentin: Adelheid Schmidt

Wenn in Gruppen Entscheidungen gefällt werden, geht es oft heiß her. Viel Energie und Zeit werden in hitzigen Debatten zugebracht und am Ende setzt sich trotz heftiger Gegenwehr einzelner oder mehrerer Beteiligter oft derjenige durch, der mit seinen Argumenten alle anderen »niedergemacht« hat. Beim Systemischen Konsensieren dagegen werden von der Gruppe möglichst viele Vorschläge zu einem Thema entwickelt. Dann wird nicht – wie üblich – mithilfe des Mehrheitsprinzips abgestimmt, sondern über den Widerstand die Akzeptanz der einzelnen Vorschläge gemessen. Das hat folgende Vorteile: Der Lösungsvorschlag mit den wenigsten Stimmen ruft den geringsten Gruppenwiderstand hervor und wird demnach von allen gemeinsam am leichtesten angenommen. Und ist natürlich auch derjenige mit dem geringsten Konfliktpotenzial. Was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Entscheidung umgesetzt wird und das mit geringen Reibungsverlusten. Wer gerne in Gruppen tragfähige Entscheidungen fällen möchte, sei es im Beruf, im Verein, in der Politik oder auch in der eigenen Familie, findet hier eine spannende Möglichkeit. Wir erfahren anhand von Beispielen und Übungen die Wirkung dieses andersartigen und wertschätzenden Entscheidungsprozesses.

Datum | Uhrzeit
1 Tagesseminar (8 Unterrichtsstunden) | Samstag
Beginn: 17.10.2020 | 09:00 bis 16:00 Uhr
Ort

EinsteinHaus, Seminarraum 6

Kurs-Nummer

20H0718030

Beratung zum Kursinhalt

Dr. Markus Stadtrecher
Tel. 0731 1530-24
stadtrecher@vh-ulm.de

Plätze

6 - 12 Teilnehmer/innen
noch freie Plätze

Preis

Gebührenfrei

Zurück
Nach oben springen