VH Ulm

Bildungsprämie

Bildungsprämie und Bildungsberatung an der vh Ulm

Die Bundesregierung führt eine »Bildungsprämie« ein, um mehr Menschen zur persönlichen, beruflichen Weiterbildung zu motivieren und dabei finanziell zu unterstützen. Die vh Ulm ist seit 1. Februar 2009 offizielle Bildungsberatungsstelle und kann Prämiengutscheine an Berechtigte ausgeben.

Einen Prämiengutschein in Höhe max. 500,00 € können Erwerbstätige einmal pro Kalenderjahr erhalten, die durchschnittlich mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind und Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen EUR 20.000,00 (oder EUR 40.000,00 bei Zusammenveranlagung) nicht übersteigt. Mit dem Prämiengutschein werden 50% der Weiterbildungskosten übernommen, maximal jedoch EUR 500,00. (Gilt auch während der Elternzeit sowie bei Altersrentner/innen, sofern sie mindestens 15 Stunden/Woche erwerbstätig sind und die Einkommensgrenzen einhalten).

Wie erhalten Sie Ihren Prämiengutschein?

Schritt 1: Sie nehmen telefonischen Kontakt mit uns auf und vereinbaren einen verbindlichen, kostenlosen Termin für eine ca. halbstündige Bildungsberatung.

Zum Beratungstermin sollten Sie einige Unterlagen mitbringen, die zum Nachweis der persönlichen Voraussetzung für den Gutschein notwendig sind.

  • Lichtbildausweis
  • Nachweis des Jahreseinkommens (Einkommensteuerbescheid des letzten Jahres oder ersatzweise Nichtveranlagungsbescheinigung)
  • evtl. Aufenthaltserlaubnis
  • Einwilligungserklärung zum Datenschutz (bei der vh Ulm erhältlich)

Termine für Ihre Beratung erhalten Sie auf Anfrage telefonisch unter 0731 1530-89, -13 oder -14.

Schritt 2: Die Beratungsstelle klärt im Beratungsgespräch die persönlichen Voraussetzungen und das gewünschte Weiterbildungsziel. Wenn die persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind, wird ein Prämiengutschein ausgegeben, auf dem drei geeignete Weiterbildungsanbieter genannt werden.

Schritt 3: Sie buchen bei einem der genannten Weiterbildungsanbieter einen Kurs oder eine Prüfung für das auf dem Gutschein angegebene Weiterbildungsziel. Die Gebühr für Weiterbildung wird zur Hälfte über den Prämiengutschein (max. 500 €) und zur anderen aus eigener Tasche beglichen.

Weitere Informationen unter der kostenlosen Hotline (0800 - 2623 000) oder unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bildungspraemie.info.

 

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Kommission gefördert.