VH Ulm

Bisherige Projekte
Teatro Projekte

Was wäre Theater ohne Publikum? Wie in jedem Theaterprozess bündelt eine öffentliche Aufführung am Ende der Probenphase die Energie der Mitspieler von Teatro International. Gemeinsam ein Theater-Projekt erarbeiten, gemeinsam auf der Bühne stehen – das ist unser Ziel über mehrere Monate.

Bisherige Projekte

Teatro International bei "Step by step"

»Es war ein großartiger Internationaler Tag. Es gab einen Trommelkreis, der auf dem Münsterplatz gemeinsam trommelte. Gemeinsam ging die Gruppe weiter zur Eisenbahnbrücke, wo sie Teatro International mit einer tollen Performance überraschte...«

 Hier ein kleiner Extract, der die wunderschöne Performance von Teatro International beschreibt:

 „Die Eisenbahnbrücke:

 Wege und Linien, die sich überkreuzen

Einblicke, Einblicke, Rückblick

Nähe und Distanz, die sich treffen

Schnelligkeit und Langsamkeit

Zurück und nach vorn

Bewegung und Stillstand.

Geräusche und Stille

Auf dem Weg und weg vom Weg.“

- movingrhizomes


"Global Family"

In Zusammenarbeit mit dem Roxy Ulm

Samstag, 13. Mai 2017 (Premiere)
Samstag, 20. Mai 2017
Sonntag, 21. Mai 2017

jeweils 20 Uhr

Eintritt 10,00/7,00 €

ROXY, Ulm, Schillerstraße 1

Nr. 17F 1110040

und

Samstag, 1. Juli im Pfleghofsaal, Langenau

19 Uhr

Eintritt 8,00/5,00 €

Nr. 17F 1508004

Was macht Migration mit den Familien? Wie gehen Familien mit Migration um? Wie verändern sich Nähe und Distanz? Wie gehst du damit um, wenn deine Kinder besser Deutsch sprechen als du? Wessen Lieder singen sie? Welche interkulturellen Konflikte ergeben sich? Teatro International taucht ein in den spannenden Kosmos des globalen Familienlebens und präsentiert eine abwechslungsreiche Szenencollage, verrückt, heiter, nachdenklich, berührend. 

 

Presse: Opens external link in new windowSüdwest-Presse / Opens external link in new windowSchwäbische / Opens external link in new windowAugsburger-Allgemeine


»Menschen, Bälle, Emotionen« – eine Reise durch die Fußball-Kulturen

In Zusammenarbeit mit dem Theater Ulm

 

Samstag, 9. Juli 2016

Mittwoch, 13. Juli 2016

Donnerstag, 14. Juli 2016

Sonntag, 13. November 2016 im Franziskanerkloster, Ehingen

Freitag, 7. April 2017 Theatertage am See "grenzenlos", Friedrichshafen



Warum Finnland niemals Europameister werden kann? 
Warum Italiener am schönsten fallen? 
Warum Gott ein Argentinier ist? 
Warum Barcelona spanisch bleiben muss? 
Und wie motiviert sich überhaupt Liechtenstein? 
Diese oder ähnliche Fragen erwarten die Zuschauer an dem Theaterabend im Podium des Ulmer Theaters, bei dem die inter- 
nationale Fußballkultur am Ende nicht nur mit dem Fußball zu tun hat.


»Andernorts«

In Zusammenarbeit mit dem Haus der Stadtgeschichte Ulm

Freitag, 29. Januar 2016

Samstag, 30. Januar 2016

Freitag, 19. Februar 2016

Samstag, 20. Februar 2016

Freitag, 7. Oktober 2016

Samstag, 8. Oktober 2016

Sonntag, 9. Oktober 2016

 

Ulm, Haus der Stadtgeschichte

 

Flüchtlinge, Vertriebene, Gastarbeiter, Spätaussiedler, Arbeitsmigranten, Asylbewerber - seit 1945 kamen viele Menschen nach Deutschland, freiwillig oder dazu gezwungen. In ihrem Gepäck Hoffnungen, Ängste, Erinnerungen und viele Geschichten. Und bei ihrer Ankunft machten sie die unterschiedlichsten Erfahrungen. Teatro International gibt diesen Migrationsgeschichten im Haus der Stadtgeschichte Raum, Gestalt und Stimme.

Bilder Patrick Schmidt


Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm

17.9.2016 „Kulturnacht mit Teatro International" im Bürgerhaus Mitte

Teatro International spielt Szenen aus „Fremd ist der Fremde", „Ich und Du", „Andernorts" und „Menschen, Bälle, Emotionen"

 

19.9.2015 „Spielplatz Bahnhof"

Teatro International spielt Szenen aus seiner letzten Produktion „Ich und Du“.
Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz


Ich und Du

Freitag, 10.07.2015

Samstag, 11.07.2015

Sonntag, 12.07.2015


Treffpunkt Ulm, Bahnhofsvorplatz

Ich als Zuwanderer, du, die Stadt Ulm. Spielen wir miteinander!
Teatro International nimmt Sie mit auf einen Theaterspaziergang zu verschiedenen Orten in Ulm. Oben, unten, real und fiktiv, gestern und heute – wir erforschen spielerisch städtische Lebensräume und deren Wirkung auf die Menschen, die sich in ihnen bewegen.
Welche Geschichten, Gedanken und Bilder entstehen aus der Begegnung von Mensch und Stadt?
(Regie: Claudia Schoeppl, Assistenz: Maischa Weber, choreografische Unterstützung Carmine Romano)



2015-07-20

Fotos von Patrick Schmidt


Spielt euch ... den Struwwelpeter – Theater Ulm

Teatro International beschäftigt sich mit der Geschichte „Der fliegende Robert“ aus dem Kinderbuch. Was waren unsere Träume als Kinder? Was hat unsere Neugierde geweckt? Wo hat uns die Gefahr gekitzelt? Und wo sind wir hingeflogen? Unter der Gesamtleitung von Martin Borowski und Barbara Frazier verbinden wir unsere Szene mit den Szenen anderer Kinder- und Jugendgruppen zu einem abwechslungsreichen Struwwelpeter-Abend im Podium des Ulmer Theaters.
(Regie: Claudia Schoeppl, Assistenz: Maria Winter-Wolters)

Trailer Struwwelpeter





Fremd ist der Fremde nur in der Fremde

Sonntag 29.03.2015 | 9:00 Uhr
31. Theatertage am See, kleines Theater | 10,00/5,00€

Pressebericht in der Südwest Presse

Öffnet externen Link in neuem FensterVh Gruppe nach Friedrichshafen eingeladen

Fremd ist der Fremde nur in der Fremde

Fotos: Florence Dujarric


Was heißt fremd? Was heißt vertraut? Teatro International erkundet ausgehend von eigenen Erfahrungen als Migranten in einer Collage aus Texten, Szenen, Bildern und Bewegungen das Spannungsfeld zwischen diesen beiden Polen – mal ernst, mal humorvoll. Eigene Texte begegnen literarischen Texten anderer Migranten, wie z.B. Heinrich Heine und Rafik Schami. (Regie: Claudia Schoeppl, Assistenz: Maria Winter-Wolters)
Im Jahr 2014 gab es 10 Aufführungen in Ulm und Langenau mit wechselnden Mitspielern.